Zuviel des Lobes…

Jörg Weisner schrieb am 5.12.05 in seinem Weblog Job Job & Joy, mein Weblog sei »eine der aktuellesten Informations-Quellen über Selent«. Das ist zuviel des Lobes, ich will und kann nicht mit den KN konkurrieren (ausser — mit Musik ;-) ). Es ist eine sehr persönliche Auswahl an Texten und spiegelt mein eigenes Engagement innerhalb unserer Gemeinde wider.

Erfolgreiches Adventskonzert in der St. Servatius-Kirche zu Selent

St. Servatius im Kerzenschein

Am 2. Advent fand die 17. »Adventsmusik im Kerzenschein« in einer sehr gut besuchten Kirche statt. Es wurde wieder einmal ein rundes Programm geboten – unter anderem sang die St. Servatius-Kantorei Werke von Praetorius und Melchior Franck á Capella, mit Streichern wurde ein Teil des Weihnachtsoratoriums von Joh. Seb. Bach vorgetragen. Die Blockflöten Sankt Servatius spielten bekannte und weniger bekannte Weihnachtsmelodien, Siegfried Pohl aus Raisdorf spielte am Cembalo und an der Orgel und zwei Gitarren brachten Improvisationen über weihnachtliche Weisen. Es war ein sehr gelungener Abend, und die Kollekte zugunsten des Erhalts der Kirchenmusik erbrachte über 500 Euro. Das Konzert gibt es irgendwann im Januar 2006 auf CD bei der Kirchengemeinde Selent für voraussichtlich 8 Euro käuflich zu erwerben — ein Spenden-Anteil von 3 Euro soll für die Sanierung der Kirche verwandt werden.
(weiterlesen…)

Blomenburg VenturePark rollt an: Pressekonferenz auf der Blomenburg zu den nächsten konkreten Schritten.

Neues Verwaltungsgebäude im BauWohl sahen alle in den letzten Monaten das Verwaltungsgebäude südlich der Burg aus dem Boden wachsen, aber was darin nun tatsächlich passieren soll? Es wurden immer mehr Stimmen laut – Selent hätte nach dem leerstehenden Mutter-Kind-Kurheim eine neue Investitionsruine…

Weit gefehlt. Was die Öffentlichkeit so nicht wusste: Durch die Vorgabe, daß bei EU-Förderung alle Projektschritte EU-weit ausgeschrieben werden müssen, hat sich der Start um ein Jahr verschoben – EUIrsinn: Die Projektentwickler mussten sich an der Ausschreibung um das Projekt, das sie entwickelt haben, beteiligen, um mit der Betreibung des Technologiezentrums (TZ) betraut werden zu können.

Seit Mitte letzter Woche ist es nun offiziell: Die Blomenburg VP Betreibergesellschaft wurde von der Blomenburg Venturepark Trägergesellschaft (1) mit der Betreibung des Technologiezentrums betraut.

_______________
(1) Gesellschafter sind zu 80% der Kreis Plön, zu je 10% die Gemeinde Selent und die Blomenburg GmbH.
_______________
(weiterlesen…)

Warum Firefox? Clicky Web Analytics