Gemeinde Selent: Blomenburger B-Pläne vor der Änderung

09. Jun 2006, 4:01 PM (Frank Hunck) ♥ Politik, Selent · Translation: en fr

Stadtplaner Bruns aus Lübeck hat die Änderungsentwürfe des B-Plans 10 »Blomenburg« und B-Plans 11 »Goosbek« anhand einer Beamerpräsentation vorgestellt, den Gemeindevertretern lagen zur Vorbereitung auf die Sitzung leider keine Unterlagen vor.

Kurzgefasst sehen die Änderungen so aus: Die Bauweise wird auf eine generelle Zweigeschossigkeit geändert; an mehreren Stellen soll eine dreigeschossige Bauweise angestrebt werden (Akzentuierung durch Turmbauten).

Im Baugebiet 10 »Blomenburg«, das im Bereich »Sonnenberg« eine ausgeprägte Topografie aufweist, soll die Erschliessungsstrasse B an den Rand verlegt und die dadurch eingefassten Grundstücke ein gemeinsames Baufenster aufweisen. Dies sei einfacher zu vermarkten, da die Grundstücksgrössen dann nach Bedarf der Interessenten festgelegt werden können. Es werden neue Bauflächen ausgewiesen – eines davon ersetzt einen zuvor geplanten Kinderspielplatz. Im Baugebiet 11 »Goosbek« soll ebenfalls die Verkehrsführung geringfügig geändert werden. Darüberhinaus ist geplant, die Wegeführung des Wanderwegs zu verschieben.

Hoffentlich liegen dann auch gedruckte Pläne aus, denn die eine oder andere Frage stellt sich mir doch noch. /fhu

Die geänderten Pläne werden voraussichtlich am Do., 29. Juni 2006 auf einer vorgezogenen Bürgerbeteiligung im Feuerwehrgerätehaus den Selenter Bürgern vorgestellt.

Weitere Tagesordnungspunkte brachten dann vor allem den Finanzausschussvorsitzenden ins Schwitzen:

Die dringend notwendige Sanierung des Verbandsgewässers 2.55 (die verrohrte Goosbek innerhalb Selents), die vom Planer auf ca. T€ 100 veranschlagt wurde, beläuft sich nun auf das Dreifache, da die Untere Wasserbehörde die urspüngliche Planung zurückgewiesen hatte.

Der geplante Fussgängerweg Richtung Bullenkoppel verteuert sich um T€5 auf nun rund T€50 und zu guter Letzt muss der Kommunalschlepper des Bauhofes nun ersetzt werden…

Und was das Hochwasser hier auf dem Berg angeht: Eine alte Rohrleitung von 100m Länge, die noch aus den Zeiten der Flurbereinigung der 60ger Jahren stammt, ist durch Wurzelwerk verstopft und teilweise auseinandergebrochen. Dort wird eine Einigung mit dem Flächeneigentümer gesucht, angestrebt ist Neuanlage eines Grabens.

Kommentar schreiben Kommentar schreiben Trackback URI Trackback URI XML RSS 2.0 feed

Schreib einen Kommentar

*notwendig
*notwendig (wird nicht veröffentlicht)

Warning: array_rand(): Second argument has to be between 1 and the number of elements in the array in /www/htdocs/v076440/weblog/wp-content/plugins/math-comment-spam-protection/math-comment-spam-protection.classes.php on line 71
Summe von + ?
 

Thematisch ähnliche Artikel:

Warum Firefox? Clicky Web Analytics