So schnell kommt mensch an einen Flickr-Accout…

…dabei hatte ich mir doch geschworen, nicht alles blind mitzumachen.

Und das kam so: Heute abend las ich mal wieder ruhig meine Feeds, surfte von links nach rechts, von oben nach unten. Ein Bild interessierte mich, der Link rief flickr auf — warten, ok — »bitte gib Deine Yahoo oder Flickr-Identität ein« — Yahoo hatte ich, von der PanoTools Group, also eingeben — wieso wollen die nun eine Identität, aber was solls, nenne ich mich halt fhu59 — BINGO: privater Bereich (d.h., ich konnte »mein« Bild nicht ansehen, hatte dafür aber einen flickr-Account…)

Aber jetzt kann ich flickr›n, was das Zeug hält. Was mich aber meist davon abhalten wird: Der Aufbau einer Seite wird durch flickr-Bilder nicht gerade beschleunigt, um es vorsichtig auszudrücken. Anderseits würde es meinen Webspace deutlich entlasten, da hier mindestens 60 MB Bilder auf verschiedenen Servern rumliegen, und irgendwann der Provider die Hand aufhält…

Ich lasse es mal auf mich zukommen.

Edit 14.6.07: So ändern sich die Zeiten — habe meinen Account gelöscht wegen der Vorgänge in den letzten Tagen. Es fehlen dann fürs Erste ein paar Bilder auf der Website, aber das lässt sich verschmerzen…

Aktion: DroppingKnowledge — Fragen & Antworten der Welt

Morgen findet in Berlin ein verrücktes/tolles/irrwitziges Projekt statt, dropping knowledge. Um was geht es? Kurz gesagt, an einem (sehr) grossen round table, dem table of free voices sitzen 112 Persönlichkeiten aus aller Welt.
participants of dropping knowledge
Ihnen werden simultan 100 Fragen, die die Welt bewegen, gestellt — ausgewählt aus einem Pool von Tausenden, die aus aller Welt eingereicht wurden —, und ihre Antworten werden von 112 Videokameras aufgezeichnet. 11.200 Antworten werden dann digitalisiert und als Wissens- und Diskussionsbasis der Weltbevölkerung zur Verfügung gestellt.

Die Hintergründe dazu: Chaosradio Express Nr. 18 (Podcast); weitere Links: fuckup Weblog, the lunatic fringe

[via fontblog]

Grafik im Web: Kleiner Usability-Test

Gerade hats mich wieder gereizt: Das Fontblog schreibt über den Webauftritt eines Font-Designers und bemäkelt die schlechte Lesbarkeit – weisse Schrift auf roten Hintergrund:

Ausriss der Originalseite

Ich konnte es mir nicht verkneifen und habe denn mal alle Bilder ausgeschaltet – weisse Schrift auf weissem Hintergrund:

Ausriss ohne Bilder

Da bleibt nicht viel von nach. Und Alternativ-Texte für die Bilder? Fehlanzeige…

Technorati Tags: , ,

Tag des offenen Denkmals – rund um Selent

Tag des offenen Denkmals

Dieses Wochenende ist Tag des offenen Denkmals. Er ist der deutsche Beitrag der »European Heritage Days«, die 1991 vom Europarat initiiert wurden. Er steht dieses Jahr unter dem Motto »Rasen, Rosen und Rabatten – Historische Gärten und Parks«.

In Selent gibt es keinen Garten zu besichtigen, sondern unsere altehrwürdige St. Servatius-Kirche. Besonderheiten in Stichworten: Mittelalterlicher Kirchenbau des 12./13. Jh. mit Kastenchor und spätmittelalterlicher Westturm, im Innern spätgotischen Kreuzrippen- und Sterngewölbe, kostbare Ausstattung, vor allem des 15. und 16. Jh.

Wie ich schon mehrfach berichtet habe, stehen hier größere bauliche Erhaltungsmaßnahmen ins Haus, und dieser Tag wird von der Kirchengemeinde dazu genutzt, auf die Probleme der Kirche aufmerksam zu machen.

Es finden am 10. September 2006 Führungen um 11.30, 13.30, 15.30 und 16.30 Uhr statt (Erläuterungen der Kunstschätze und der Schäden, Informationsstand über die Sanierung der Kirche). Die Kirche ist an diesem Tag zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet – wobei, außer Montags kann sie jederzeit besichtigt werden.

Wer sich die Kirche jetzt schon anschauen will – virtueller Rundgang.

Landschaftsgarten von Schloss Salzau

In Fargau-Pratjau geht man mehr auf das Thema ein: Auf Gut Salzau (Landeskulturzentrum) wird ein Rundgang durch den Landschaftsgarten, begleitet durch den Landschaftsarchitekten Holger Muhs, angeboten. Treffpunkt Torhaus, 11 Uhr. Öffnungszeiten am 10.9.: ganztags (sonst auch geöffnet).

Kurzbeschreibung: Gutsanlage am Selenter See, 1882 Bau eines neo-barocken Herrenhauses nach Brand des Vorgängerbaus, barock ausgrichtete Hofanlage, ehemaliger Barockgarten, landschaftliche Umgestaltung in 2. H. des 18. Jh. und erweiternde landschaftliche Überformungen im 19. Jh., das inzwischen stark reduzierte Gelände ist heute ein öffentl. Park.

Weitere Informationen: Programm im Kreis PlönSchleswig-Holsteinisches Programm (PDF)Bundesweites Programm

Blogintern: Spam-Pegel bewegt sich um 20 Einträge täglich

Das geht ruhig vor sich hin – SpamKarma fängt sie mir ab, und alle zwei Tage werden sie kontrolliert und dann gelöscht. Bad Behavior ist seit einem Monat ausgeschaltet, da nichts durchkommt. Ist mir so auch lieber — es ging mir manchmal zu agressiv vor, und ich hatte nie das Gefühl, das ich weiss, wie es mit meinen Besuchern umspringt…

Pages: Prev 1 2 3 4 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics