Selent: CDU-Fraktions- und BUA-Vorsitzender »Kalli« Jipp tritt zurück

29. Sep 2008, 11:29 AM (Frank Hunck) ♥ Freunde, Politik, Selent, Utn Dörp · Translation: en fr

Karl-Wilhelm Kalli JippDer Selenter CDU-Kommunalpolitiker Karl-Wilhelm Jipp verzichtet aus gesundheitlichen Gründen ab 1.10.2008 auf sein Mandat sowie auf alle kommunalpolitische Ämter. »Kalli«, wie er vielen hier in Selent genannt wird, war seit 1974 kommunalpolitisch aktiv, zuletzt als Gemeindevertreter, Bau- und Umweltausschuß-Vorsitzender, CDU-Fraktionsvorsitzender und Vertreter in vielen anderen Ausschüssen.

In seinem Abschiedsbrief an die Gemeinde schreibt er:

»Ich bin mit Herz und Seele dabei gewesen und habe immer versucht, mich für die Belange der Gemeinde Selent zum Wohle aller einzusetzen. Vielleicht hinterlasse ich eine kleine Lücke, aber ich weiß, dass es auch ohne Kalli Jipp weitergeht, niemand ist unersetzlich.«

»Keiner ist unersetzlich«, das stimmt schon, es werden vernünftige Menschen als Gemeindevertreter und als Ausschußvorsitzender nachrücken, keine Frage. Aber machen wir uns nichts vor — Kalli Jipp war in vielen Bereichen aktiv. Er beschränkte sich in seinem Handeln nicht auf die Bau- und Umweltangelegenheiten, sondern hielt im Hintergrund die Fäden zusammen, galt für viele daher als die »graue Eminenz« von Selent. Begünstigt auch durch seine früheren Beruf – er war hier »Dorfsheriff«, war er jeden Tag vor Ort anwesend — das wird auch der Grund gewesen sein, dass ihm immer mehr Aufgaben übertragen wurden. Er kennt unsere Gemeinde bis in die hinterste Ecke mit ihren Stärken und Schwächen auswendig.

In der heutigen Kommunalpolitik überwiegen die »Freizeitpolitiker« – das soll nicht abwertend gemeint sein, sondern ist nur eine Zustandsbeschreibung. Denn wer tagsüber in Kiel, Plön oder sonst wo sein Geld verdient, kann sich nur abends oder am Wochenende mit den Gemeindeproblemen auseinandersetzen, und hat auch nicht unbedingt Lust, jeden abendlichen Spaziergang als Inspektionsgang durch die Selenter Problemzonen zu betrachten, alles per Digicam zu dokumentieren und gleich an die Mitglieder der Gemeindevertretung zu versenden.

Dies aber machte Kalli. Er ist sehr internet-affin – meinen regelmässigen Lesern dürfte sein Name auch von vielen Kommentaren hier im Blog bekannt sein – und das ist auf dem Lande unter Kommunalpolitikern noch eine Seltenheit. Es konnte sein, dass die Selenter Gemeindevertreter mehrmals täglich Mails von ihm erhielten, mit Foto-Dokumentationen – zum Beispiel von der Pflanzaktion im Gewerbegebiet; mit Protokollen von Baubegehungen, Sachstandsberichten, aber auch Fragen, wie das eine oder andere gelöst werden soll – mit den Rückmeldungen dagegen haperte es, wie er mir einmal erzählte…
Und so wußte jeder Gemeindevertreter (Einschränkung: mit eMail-Adresse) über die wichtigsten Vorgänge vor Ort Bescheid. Heute eine Selbstverständlichkeit, meint Ihr? Bei uns noch lange nicht!

Noch ein paar persönliche Worte – Kalli, ich danke Dir für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Auch zu Zeiten, als ich noch nicht in »Amt und Würden« war, aber als kommunalpolitisch interessierter Bürger das Gespräch suchte, hattest Du immer Zeit und ein offenes Ohr. Wenn wir auch manchmal ziemlich unterschiedlicher Meinung waren, beeinträchtigte dies nie das persönliche Wohlwollen zwischen uns. Und das scheint heutezutage nicht mehr selbstverständlich zu sein, wie die Vorgänge der letzten Monate gezeigt haben. Deine Entscheidung – »ganz oder gar nicht« – kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich wünsche Dir, dass die Übergangszeit nicht zu hart wird ;-) und hoffe, dass Du uns hin und wieder mit Rat noch zur Verfügung stehst.
Kommentar schreiben Kommentar schreiben Trackback URI Trackback URI XML RSS 2.0 feed

6 Kommentare abgegeben zu “Selent: CDU-Fraktions- und BUA-Vorsitzender »Kalli« Jipp tritt zurück”

  1. Lars Berwald schrieb:

    Wenn wir auch manchmal verschiedener Meinung waren, so muß man seinen langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz in Gemeinde und Partei als engagiert und herausragend anerkennen.
    Besonders im zurückliegendem Wahlkampf hat mich sein Einsatz für seine Partei und Fraktion sehr beeindruckt. Auch mit meinen fast 30 Jahre weniger auf dem Buckel und mehreren aktiven Mitstreitern hat mir die Wahlkampfzeit körperlich und nervlich zugesetzt.
    Kalli Jipp aber hat als quasi Ein-Mann-Armee die CDU zum Wahlerfolg geführt, Hut ab.

  2. Kalli Jipp schrieb:

    Lieber Frank,
    ich möchte mich recht herzlich für die wohlwollenden Worte in Deinem Beitrag bedanken. Ich möchte gern noch einmal betonen, dass ich immer mit Herz und Seele versucht habe, Kommunalpolitik im Interesse unserer Gemeinde und seiner Bürgerinnen und Bürger, ohne Ansehen der Person, zu machen. Natürlich vergisst man nicht von heute auf morgen, was einem gerade so in letzter Zeit noch so kommunalpolitisch bewegte und beschäftigte. Ich denke, dass man nur langsam abschalten kann. Natürlich stehe ich auch gern mit Rat noch weiterhin zur Verfügung. Ich bin ja nicht weg. Und unsere Klönschnacks auf dem Wochenmarkt bleiben auch erhalten. Also bis dann mal…

  3. Kalli Jipp schrieb:

    Sehr geehrter Herr Berwald,
    recht herzlichen Dank für die anerkennenden Worte über mein politisches Wirken, die Sie anl. meines Rücktritts aus der Kommunalpolitik für mich gefunden haben. Ich habe mich gefreut.
    Vielen Dank…

  4. Manfred Paukstadt schrieb:

    Guten Morgen Kalli Jipp,
    bleiben Sie auch nach Ihrem Ausscheiden aus der GV Selent weiterhin internet-affin. Trotz aller vergangenen konträren Dispute alles Gute und Gesundheit.
    Ihr Paukstadt

  5. Silke Berner schrieb:

    Ich wünsche Ihnen, lieber Herr Jipp, ohne die aktive Politik niemals Langeweile! Herzliche Grüße aus Schönberg.

  6. Kalli Jipp schrieb:

    Ich möchte mich bei allen, die wohlwollende Worte wegen meines kommunalpolitischen Ausscheidens und Anerkennung über mein kommunalpolitischen Wirken gefunden haben, recht herzlich bedanken, ob nun hier in Franks Blog oder durch eMail oder persönlich.
    Vielen Dank
    Euer
    Kalli Jipp

Schreib einen Kommentar

*notwendig
*notwendig (wird nicht veröffentlicht)

Warning: array_rand(): Second argument has to be between 1 and the number of elements in the array in /www/htdocs/v076440/weblog/wp-content/plugins/math-comment-spam-protection/math-comment-spam-protection.classes.php on line 71
Summe von + ?
 

Thematisch ähnliche Artikel:

Warum Firefox? Clicky Web Analytics