Modern media: Deutsches Politiksystem nicht internetkompatibel

06. Feb 2009, 4:12 PM (Frank Hunck) ♥ Dit und Dat, Modern Media · Translation: en fr

Jens Berger meint zum Internet-Wahlkampf in Deutschland:

 

Es ist aber falsch, vor diesem Hintergrund von Politikverdrossenheit zu sprechen – im Netz wird lebhaft und engagiert über Politik diskutiert. Es handelt sich um eine Systemverdrossenheit. Das Netz will partizipieren, kann es aber nicht. Das deutsche Politiksystem ist nicht internetkompatibel. (Jens Berger , Der Freitag, 6.2.09, »Der Wandel scheitert am Proporz«)

Das Wochenthema des neuen Freitags, der heute gelauncht wurde, lautet »Klick den Kanzler« und beschäftigt sich mit Fragen rund um die Internet-Aktivitäten der deutschen Parteien.

Ich verfolge als Follower auf Twitter, wie sich hier in Schleswig-Holstein langsam die ersten Politiker in Position bringen, allen voran @Ralf_Stegner, der täglich online ist. Zur Zeit dient Twitter stark zur Vernetzung von und zum Austausch zwischen politisch Aktiven vor Ort. Ob das Ganze einen Wahlkampf-Beitrag liefern kann, muss sich erst noch erweisen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Jungwähler leichter übers Web2.0 bzw. SocialNetworks erreicht werden können, und weniger über die klassische Wahlwerbung mit viel Papier und Plakaten.

Kommentar schreiben Kommentar schreiben Trackback URI Trackback URI XML RSS 2.0 feed

Schreib einen Kommentar

*notwendig
*notwendig (wird nicht veröffentlicht)

Warning: array_rand(): Second argument has to be between 1 and the number of elements in the array in /www/htdocs/v076440/weblog/wp-content/plugins/math-comment-spam-protection/math-comment-spam-protection.classes.php on line 71
Summe von + ?
 

Thematisch ähnliche Artikel:

Warum Firefox? Clicky Web Analytics