Moderne Medien: Einweg-Kommentare bei den KN?

Gerade beim Twitter-Googeln über einen Bericht in den Kieler Nachrichten (Caroline Neider, 7.11.08) gestolpert – »Ausprobiert: Twitter«. Die Autorin berichtet von ihren ersten Schreibversuchen auf Twitter, anlässlich einer Podiumsdiskussion zum Thema »Besser online« (DJV-Tagung Besser Online 2008 am 18. Oktober 2008 in Hamburg???? – geht aus dem Bericht leider nicht hervor – tut hier aber auch nichts zur Sache).

Anscheinend wurde auf der Tagung denn auch fleissig getwittert, und die Autorin versucht auch ihr Glück -«Die Frage der Fragen lautet hier dann auch entsprechend simpel: What are you doing? Ergo, was machen Sie? Tja, ich sitze an meinem Computer und versuche herauszufinden, was das hier alles soll. 88 Zeichen. Toll. Nun steht meine Anfrage im Netz, wurde innerhalb von nur fünf Sekunden in die Welt hinaus geschickt, und was passiert erst mal? Nix.»

Anscheinend wollte ein LeserbriefschreiberKommentator mit ihr twittern und fragte sie:

ja und wie ist nun dein twitter-name?

Auf die Antwort wartet er wohl noch heute und – die Kommentarfunktion ist nun abgeschaltet.

Ich habe langsam den Eindruck, dass die Kieler Nachrichten1 ihren neuen Webauftritt noch nicht so ganz verstanden haben – oder, was natürlich auch sein kann, er ist einfach noch Web1.0…


  1. ok, sehe gerade, dass Frau Neider viel für die LN schreibt. Der Artikel dürfte also aus gemeinsamen Artikelpool stammen. Trotzdem – Kommentare sollten im Gegensatz zu Leserbriefen auch beantwortet werden, wenn sie eine Frage enthalten! [back]

Konzert war ein Erfolg

Die Kirche was so voll wie noch nie – 270 bis 290 Zuhörer, bei 300 wäre die Kirche voll. Und, was für unsere Kirchenmusik wichtig ist – 806 Euro (Spenden). Davon geht noch etwas für die Solisten ab.

Nachrichten aus Nirgendwo…

DSC00236.JPG

Gleich gehts los – letztes Adventskonzert mit Holger Haß

DSC00234.JPGDSC00233.JPG
Die Kirche füllt sich. Die Bänke im Altarraum reichen nicht für uns 31 SängerInnen, wir weichen auf Fußbänke aus…

Endverwertung von journalistischen Meisterleistungen

Nicht Resterampe, nicht Zweitverwertung ist die Website www.nicht-erschienen.de einer Münchner Journalistin. Via taz.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...38 39 40 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics