Noch ein paar Zahlen zur Kommunalwahl in Selent

Für mich erschreckend ist die geringe Wahlbeteiligung von gerade mal 56 Prozent. Wenn wir uns das mal bildlich vor Augen führen:

wahl2008-nichtwaehler

Die stärkste Fraktion, die CDU, hat demnach nur von rund einem Fünftel der Wahlbürger ihre Stimme erhalten… Politikverdrossenheit? Kann mensch sowieso nichts änden? Die machen doch alle, was sie wollen?

Interessant ist auch die Zahl der Einzelstimmen, die auf die Bewerber fielen, also Stimmen von Wahlzetteln, wo nach Person und nicht nach Partei gewählt wurde. Ein Ausriss:

Einzelstimmen bei der Selenter Kommunalwahl 2008

In die Gemeindevertretung Selent ziehen fünf Vertreter der CDU, je drei Vertreter der AFW und SPD sowie zwei OBS-Mitglieder ein. Bei der Ausschußbesetzung geht es nach d‹Hont, die Reihenfolge sieht theoretisch also so aus:

2008-reihenfolge

Das heisst, in einem Ausschuß mit sieben Mitgliedern (normale Besetzung aller Ausschüsse der Gemeinde Selent) sitzen drei Vertreter der CDU, zwei Vertreter der AFW und je ein Vertreter von SPD und OBS. Von den sieben sind nach unserer Hauptsatzung vier Gemeindevertreter und drei bürgerliche Mitglieder.
29.5.08: Leider falsch. Für Ausschüsse werden nicht Stimmen, sondern GV-Sitze als Grundlage genommen [§46 i, V. m. §40 Gemeindeordnung]. Und dann wirds kompliziert. Lassen wir uns lieber von den Fachleuten des Hauptamtes beraten!

Ergebnisse der Kommunalwahl – Stimmen der Kandidaten

Auswertung der Stimmen

Stimmenzahl der KandidatInnen

CDU SPD AFW OBS
Josten, Antje 308
Plotzki, Frank-Peter 136
Köster, Hermann 173
Berwald, Lars 103
Jipp, Kalli 246
Grapatin, Bernhard 160
Tenambergen, Sabine 205
Ott, Andreas 72
Dürr, Frank 167
Rucks, Herbert 122
Petersen, Norbert 164
Höper, Johannes 77
Hoolt, Otto 203
Bock, Paloma 85
Pohlkötter, Josef 140
Hoff, Natascha 81
Köpke, Ulrich 180
Bornhold, Hans-Heinrich 108
Ploen, Otto 99
Kalbara, Piotr 65
Habermann, Freya 170
Meggers, Eva 119
Hanssen, Karl-Heinz 92
Rosin, Heike 77
Rönnau, Thorsten 182
v. d. Osten, Christiane 82
Hunck, Frank 122
Dr. Stoba, Hanna 105
Ungültige Stimmen 9
Gesamtzahl der Stimmen (Wahlberechtigte * 7 ) 7280

Na, langsam wirds Zeit bei der SPD Selent…

spd-in-kuerze
;-)

Aber schön, Euch auch im Netz zu sehen…

Unterschriftenaktion Pro Regionalschule Selent schon jetzt ein Erfolg

Heute nachmittag trafen sich unter anderem Vertreter des Selenter Elternbeirats am Sportplatz Selent, um die Unterschriftenlisten zu zusammenzutragen, auszuwerten und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Innerhalb der letzten 14 Tage wurden weit über 1000 Unterschriften gesammelt; an der Durchführung der Aktion beteiligten sich Eltern, Selenter Geschäftsleute; Mitbürger und Kommunalpolitiker, teilweise wurden die Unterschriften durch Haus-zu-Haus-Aktionen, auch in den anderen schulangehörigen Gemeinden wie Martensrade, Bellin, Fargau-Pratjau eingesammelt.

Dabei zeigte sich auch, dass unter den Eltern noch eine grosse Verunsicherung über die neuen Schulmodelle Regionalschule und Gemeinschaftsschule herrscht, kaum jemand kann derzeit damit etwas anfangen. Die Politik in Kiel hat etwas beschlossen und umgesetzt, was bei den Betroffenen noch gar nicht angekommen ist! Hier herrscht noch ein grosser Aufklärungsbedarf.

Die Unterschriften sollen nächste Woche übergeben werden – an wen, wann und wo wird zur Zeit noch geklärt.

In den nächsten Wochen wollen sich Elternbeirat, Schule und Politik Gedanken darüber machen, wie das Angebot der Schule am Selenter See transparenter gemacht und die Schule besser beworben werden kann. Wichtig ist die gute öffentliche Darstellung, wie zum Beispiel über einen eigenen Internetauftritt.

Im Amtsausschuss, der am Montag dieser Woche tagte, wurde ebenfalls beschlossen, »[daß] jetzt auch auf Amtsebene eine Arbeitsgruppe gebildet [wird]. Sie kümmert sich um verstärkte Öffentlichkeitsarbeit, um Werbung für zusätzliche Anmeldungen von Fünftklässlern an der Regionalschule Selent und einen Internet-Auftritt.« (KN-Artikel »Kampfansage an das Bildungsministerium«).

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Quellen zu erfahren ist, werden zur Zeit von den großen Parteien CDU und SPD auf höchster Ebene Gespräche geführt, um eine wenigstens vorläufige Genehmigung der Regionalschule bis Ablauf der Orientierungsphase 2010 zu erreichen. In den nächsten Tagen dürfte hierüber in der regionalen Presse über erste Ergebnisse berichtet werden.

RTL-Bericht über den Schildbürgerstreich mit der »Schule am Selenter See«

Naja, der Aufmacher von RTL ist nicht so der Bringer: Statt »Dabei wusste niemand, wie lange diese Schule überhaupt noch existiert« hätten sie schreiben sollen, dass die Schule natürlich weiter existieren wird, nur dass die Ministeriumsbürokratie eine Teilzusage gestrichen hat. So denkt man ja, dass es 2005 geplant gewesen wäre, die Schule irgendwann zu schliessen, und dass trotzdem die Mittel geflossen wären…:

»Ein Fall über den viele nur den Kopf schütteln können: In Selent im Kreis Plön wurde die Schule am See für 7,2 Millionen Euro saniert und umgebaut. Dabei wusste niemand, wie lange diese Schule überhaupt noch existiert. Mit der Einführung einer neuen Schulform ab dem Jahr 2010 könnte nämlich bald das Aus kommen.«

Quelle: RTL Regional – »Bürokratie« (schaut Euch den Film an!)

schule-selent-rtl-bericht-20080520

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...20 21 22 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics