No comment ;)

Copyright: Mr Keasone

Link zum Bild

Technorati Tags: ,

Erstes Brainstorming zum Wordpressmagazin

Folgend meine ersten Ideen zu einem Wordpressmagazin. Die Punkte sind Cems Gliederung entnommen, die er gestern beim Wordcamp diskutieren wollte (schade, dass diese Session die letzte, der Zeitrahmen schon ausgeschöpft war).

Im Netz gibts schon alles (und viel mehr) an Wordpress-Infos – wenn man weiss, was man sucht und wo man es findet. So weit, wo gut. Wozu dann noch ein Magazin?

Vision
WordPress ist eine ausbaufähige Basis, um alle Formen des Bloggens (Texte, Podcasts, Videocasts) gut rüberzubringen. Bloggen ist jedoch mehr als Technik, mehr als Schreiben, mehr als Vernetzen. Bloggen bewegt sich und uns, entwickelt sich weiter, bringt Menschen zusammen, die sich sonst nie treffen würden.
Für mich wäre es ein Ziel, diese Möglichkeiten am lebendigen Beispiel rüberzubringen. Dabei muss ich gestehen, dass es mir mehr ums Bloggen ginge – WordPress ist halt mein System, bei dem ich gelandet bin.1

Inhalte
Technische Grundlagen; Schwerpunktthemen wie »WordPress & Sicherheit« (Mitarbeit von Mitgliedern von blogsecurity.net?), »WordPress & Design«, »Einsatzmöglichkeiten von WP«, »Bloggen & Recht«; Vorstellung anderer Bloggerszenen (Europa, Dritte Welt); politische Themen (Gegenöffentlichkeit, Regionalblogs,…)

Orga
Auch meines Erachtens macht es wenig Sinn, schwerpunktmässig auf RSS-Aggregation zu setzen. Redaktionelle inhaltliche Abstimmung scheint notwendig, um verlässlich Qualität zu bieten; thematische Schwerpunkte (Serien, Workshops,…) bringen; das bedeutet jedoch, dass sich ein fester Kreis an Verantwortlichen bilden sollte, damit eine Kontinuität gewährleistet ist.

Technik
Kann ich nicht so mitreden, weil ich bislang noch wenig Erfahrung mit redaktionellen WP-Projekten habe. Vielleicht langsam anfangen, Work in Progress und die Erfahrungen dokumentieren? Ist insgesamt ein höherer Aufwand, aber vielleicht könnten wir das auch – wie sagt man so schön – wissenschaftlich begleiten lassen?

Mission
Mhm, ist heute von mir ein erster Schnellschuss, bevor ich wieder ins Tagesgeschäft abtauche und mich an CAD-Rechner setze. Work in Progress halt…

Nachtrag 10.15: Hab jetzt erst den Thread im XING Wordpress-Forum gefunden und -lesen. Ich finde es besser, wenn wir uns dort austauschen, denn sonst zerfasert sich die ganze Diskussion. CU

Technorati Tags: ,

  1. Ich hab keine Lust auf Systemwechsel, bin aus dem Spielalter heraus… [back]

Nachbereitung Wordcamp08

Puh, bin ich müde. Zurück opn Dörp, merke ich nun langsam mein Alter ;) – obwohl, wir Selenter lagen gestern zeitig in den Federn, der harte Kern in HH kam wohl erst gegen 5 ins Bett. Zum Schluss heute habe ich nicht mehr richtig mitbekommen, welche Session wann wo ablief – ich blieb dann vorsichtshalber auf meinem Stuhl im John-Lennon-Forum sitzen (naja, da fanden auch die meisten Sachen statt, die ich besuchen wollte). Nur – Jörgs Session zur Evangelisierung von Blog-Writern habe ich so verpasst…

nacharbeit-wordcamp08Nachher werde ich den einen oder anderen Blogartikel noch schreiben (oder ihn wenigstens anfangen)(Nä, kommt mit hier rein, bin ich denn wahnsinnig?), ein paar weitere Bilder in die Galerie laden und die eine oder andere Blogadresse mal besuchen. Aber das hat ja noch Zeit.

Wichtiger ist jetzt mein erstes persönliches Fazit – was hat mir das Wordcamp08 gebracht?

1. Wie schon geschrieben, die Gesichter, Personen hinter den Blogs. Perun, Frank, Robert, Gerrit,… wenn mensch sich für Design und Funktionalität von WordPress oder Blogging an sich interessiert, kommt mensch an ihnen nicht vorbei. Jetzt weiss ich eher, wer sich dahinter verbirgt. Und werde sie wieder häufiger besuchen.

2. Einschätzung meines Wissensstandes – ich stell gerne mein Licht unter den Scheffel. Kein Thema war Fremdwort, ich kann mitschnaken, wenn ich mal will, Tipps geben, …

So gesehen gabs für mich nichts Neues, aber ich hab zum Beispiel endlich begriffen, wie mensch mit den Microformaten den Besuchern (menschlich oder Bots) zukünftig einfach mehr Nutzungsmöglichkeiten (Beispiel wäre Aufwertung des Selenter Veranstaltungskalender durch Einsatz von hCalendar).
Nils Lauk hat dazu ne lebhafte Session gehalten (irgendwer zu irgendwem: »ich kann Dir nur raten: Wenn Du nichts über Dich preisgeben willst, dann bleib vom Internet weg«), seinen Vortrag gibts auf Magerfettstufe.

3. Mir wurde bewusster, wo ich meine Schwerpunkte setze: Authentizität (ich bin der der ich bin), lokaler Infodienst, meine (politischen) Standpunkte zur Diskussion stellen, meine Interessen. Ich bin zufrieden mit dem, was ich mache, wer mich lesen will, liest mich, wer nicht – ok, no probs. Hab halt viele Interessen, die sich im Blog spiegeln.

4. Die Magazin-Idee von Cem und Valentin – mich würden dabei Meta-Themen über das Bloggen reizen, nicht so sehr WP-zentriert.

Was fehlt noch?

Diskussion mit Robert und Marc über European Blogging: (Nils: »Keine Ahnung, was jetzt (13:33) passiert. Die bilden einen Kreis und reden englisch.«). Problem ist, dass ein europaweites Ranking zum Verständnis der Inhalte nicht unbedingt beiträgt. A-Blogger – SCNR ;) – Robert widersprach vehement der Bedeutung für Rankings im transnationalen Umfeld. Sinn macht es eher, thematische Rubriken einzurichten, unter denen dann die entsprechenden Blog-Beiträge auftauchen.

Ich sprach dann GlobalVoicesOnline an, wo englischsprachige Blogger aus den jeweiligen Ländern jeweils eine kurze Blogrundschau schreiben über Themen, die in ihren Ländern gerade Brennpunkt sind. Übersetzungen in weitere Sprachen ist dort sehr erwünscht.

Jedoch, es ist nicht auszuschliessen, dass einiges dabei auf der Strecke bleibt, weil jeder nicht-professionelle Übersetzer natürlich Verkürzungen und Bedeutungsverschiebungen in den Text bringt. Interessantes Thema für OneWorld!

Die Debatte war mir zeitweise zu Wikio-zentriert, habe mir mehr allgemeines davon versprochen, Ansätze wie zB Roberts FreeBurma-Aktion, die zu europäischen Kontakten geführt haben dürften – Mist, warum fällt mir so was immer erst später ein :(

Wordpressmagazin: Kommt in den nächsten Tagen dran, wenn ich wieder wach bin.

Session 1 – Joachim Rumohr über XING

Profil: Professionelles Bild reinstellen, wenn mensch Xing professionell benutzen will.

Firmenbezeichnung, damit mensch sofort klar wird, was mensch macht

Suche/Biete: ein bis zwei knackige Sätze (Schlüsselworte sind suboptimal, da Einzelbegriffe als Links zu möglicherweise hunderten anderer Anbieter gehen

Suchen – was brauchst Du, damit das Netzwerk Dir was geben kann? Suchen ist nicht die Umkehrung des Bieten-Bereichs, sondern eher persönliche Ansätze, brauche Zahnarzt in Hamburg, Adapter für XYZ-Rechner etc. macht mehr Sinn als »Suche Kunden, die … brauchen«. Nicht zu häufig, denn dann wirds wie SPAM.

Berufserfahrung: Auch sonstige aktuelle Tätigkeiten (Blog, Gruppe moderieren, etc. pp)

Stotternde WLAN-Verbindungen sind ein Graus, vor allem, wenn mensch mit BlogDesk publiziertseufz

Technorati Tags: ,

Session 1 – Joachim Rumohr über XING

Profil: Professionelles Bild reinstellen, wenn mensch Xing professionell benutzen will.

Firmenbezeichnung, damit mensch sofort klar wird, was mensch macht

Suche/Biete: ein bis zwei knackige Sätze (Schlüsselworte sind suboptimal, da Einzelbegriffe als Links zu möglicherweise hunderten anderer Anbieter gehen

Suchen – was brauchst Du, damit das Netzwerk Dir was geben kann? Suchen ist nicht die Umkehrung des Bieten-Bereichs, sondern eher persönliche Ansätze, brauche Zahnarzt in Hamburg, Adapter für XYZ-Rechner etc. macht mehr Sinn als »Suche Kunden, die … brauchen«. Nicht zu häufig, denn dann wirds wie SPAM.

Berufserfahrung: Auch sonstige aktuelle Tätigkeiten (Blog, Gruppe moderieren, etc. pp)

Technorati Tags: ,
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics