MoBlogging mit moBlog vom Handy

Direkt vom Handy, nicht per eMail, mit Bildern…

Blog intern: Na, da sind mal wieder Sauger unterwegens!

Die heutige Statistik zeigt mir, dass mein Webblog mal wieder ausgeschlachtet werden soll:

sauger-und-beisser

Jeweils 56 Zugriffe auf alle Archivseiten? Mal schauen, wer da sein Unwesen trieb – Brasilien, Chicago, Kazakstan, … Merkwürdig, die Zugriffsseiten sind immer diesselben, aber die Hosts kommen aus der ganzen Welt. Botnet? Vielleicht sollte ich bot-trap anpassen (aber grade keine Zeit dafür).

WordPress-Theme war abgeraucht?!?!?

Eine kurze Fehlermeldung huschte über den Bildschirm, dann erschien meine Site wieder im klassischen WordPress-Design. Anscheinend geht aber das Theme noch, denn – eigenes Layout angewählt, und alles ist wieder bestens ;-)

Der aktuelle Wasserstandsbe…, nee, eigentlich – warum passiert hier so wenig?

In den letzten Wochen wurde ich öfters von Mitbürgern und Bloglesern im Dorfe gefragt, warum nichts Neues zu lesen sei, noch schlimmer, weshalb ich über so unbekannte und unnötige Dinge wie dieses Twat-, Tw-irgendwas schreiben würde, das würde ja nun wirklich keinen interessieren…

Stimmt. Die meisten Einträge der letzten Wochen handelten über Twitter, wie ich ans Twittern kam, was mensch damit machen kann, welche Tools es dafür gibt und wo mensch aufpassen sollte. Ein Grund hierfür war, dass ich eine kleine Blogpause einlegen wollte, was mir aber nur unzureichend gelang – dank Twitter. Zum sogenannten »microblogging« reicht jedoch ein Handy, Twitter frisst maximal 140 Zeichen je Botschaft, und so twitterte ich fröhlich vor mich hin, unterhielt mich mit guten Bekannten vom BusinessClub innovativ-in, die ich übers Bloggen schon kennengelernt habe, verfolgte die Entwicklung rund um #Gaza und lernte mit der Zeit, wie mensch Twitterkonversationen führt, mit Hilfe der sogenannten »Hash-Tags« Inhalte verknüpft und viele Dinge mehr.

Nur – #Selent tauchte selten auf, zumeist nur auf Twitter, in den letzten Tagen manchmal in Verbindung mit dem Wirtschaftsverein (#WVSS), aber fast keine längeren Texte und Analysen mehr im Blog.

Grund? Mehrschichtig, wie so vieles.

Ich habe festgestellt, dass ich hin und wieder eine Blogpause brauche – mir fällt dann nichts mehr ein, habe keine Lust zu schreiben – zuwas gibt es denn eine Lokalzeitung (deren Redakteure werden wenigstens für ihre Arbeit bezahlt!) – kurzum, es ist einfach mal Abstand nötig.

In den letzten Monaten kam dann dazu, dass ich – ehrenamtlich – allzueng mit dem Selenter »Stoff« verbunden war. Kurzfristig durfte ich kommissarisch das Amt des Bau- und Umweltausschußvorsitzenden bekleiden. Ich hatte dermassen viel mit den Dingen zu tun, dass ich alles andere lieber tat als mir auch noch den Kopf zu zerbrechen, wie ich denn was jetzt dazu schreibe. Denn, eines muss ich sagen – die Berichte schreiben sich nicht von selbst. Und wenn die Zeit knapper wird, dann, ja dann, dann muss halt irgendwas weichen, in diesem Falle war es das Bloggen.

So, das wäre mal gesagt. Lag mir schon länger auf der ZungTastatur. Hatte schon ordentlich Staub angesetzt :-)

Ich will hier keinesfalls versprechen, dass nun alles besser wird, denn, eins ist klar – Selent ist nicht der Nabel der Welt, und so viel passiert in unserer Gemeinde nun auch nicht, wenn wir es uns manchmal auch anders wünschen ;-)

Unmotiviert, ich weiss. Aber es muss nicht alles logisch sein....

Blog intern – Nachrichten aus Nirgendwo

Wenn der Titel eines Beitrags »Nachrichten aus Nirgendwo« lautet oder der Kategorie »News from Nowhere« zugeordnet ist, so sind das Mo-Blogging-Beiträge, direkt vom Handy versandt. LeidAuch direkt erkennbar an der einfach unterirdischen Klarheit der Fotos ;-)

Wollt ich nur mal erläutert haben, denn solche Bilder kämen mir ansonsten nienicht aufs Blog!

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...22 23 24 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics