So viele Mails hatte ich noch nie…

Grade meine Mails abgeholt und mich gewiundert, warum in der einen Box über 600 Mails schlummerten. War leicht geklärt – Comment Spamming in diesem Weblog. Erste Konsequenz – hier können bis auf weiteres keine Kommentare mehr geschrieben werden, bis ich die Software aktualisiert habe. Mensch lernt nie aus…

Ergänzung – Problem gelöst durch das Plugin AuthImage; zur Bestätigung, dass ein Mensch den Kommentar schreibt, muss der Code aus einem Bild abgelesen und als Text in das entsprechende Eingabefeld eingetragen werden. Stimmt nun dieser Code nicht mit dem ursprünglichen, dem Bild zugrundeliegenden, überein, so wird der Kommentar verworfen.

Very nice.

CSS macht Designänderungen einfach

Styleswitching Rechts unten auf dieser Seite gibt es nun die Möglichkeit, das Aussehen schnell und gravierend zu ändern. Die Grundlage hierfür ist die Trennung zwischen Inhalt und Layout, die durch die konsequente Anwendung von CSS – Formatierung des Quellcodes erreicht wird.
Bis auf die Formate Franks_Design und Windspiel, die ich entworfen habe, stammen die anderen aus einem Layout-Wettbewerb, den einige WordPress-Entwickler Anfang diesen Jahres ausgeschrieben hatten. Weitere Ergebnisse könnt Ihr Euch auf den Seiten von Alex King ansehen.

z.K.: Good bye, MoveableType… welcome, WordPress!

Gestern habe ichs mit Schrecken gelesen – die Weiterentwicklung von MoveableType aka MT geht den kommerziellen Weg. Es gibt wohl noch eine freie Version, aber die Entwickler haben angekündigt, dass diese nicht alle Funktionen der neuen Version 2 enthalten soll, und die kommerzielle Version ist mir, gelinde gesagt, zu teuer.

Darüberhinaus habe ich bei anderen Projekten (z.B. ezContents) festgestellt, dass wenn der kommerzielle Weg eingeschlagen wird, die Entwickler keine große Unterstützung für die GPL-Version mehr leisten können. Ist auch verständlich, ginge mir genauso.

So habe ich mir gestern die neuste Version von WordPress aka WP runtergeladen. Hatte ich bislang als potentielle Alternative lokal laufen. Gestern abend habe ich das Layout an meine Bedürfnisse angepaßt, eine Impressum-Seite erstellt, die Inhalte aus diesem Blog importiert. Und gerade eben landete der Code auf diesem Webserver. WP Logo
Und, ich bin sehr angetan. Das Programm ist noch nicht so ausgefeilt wie MT, bietet dabei aber einen viel sauberen Code, ist viel einfacher anzupassen. Und – die Hauptsache, es nutzt als Sprache PHP und nicht Perl, das ich schon vor Jahren verlassen habe, da ich irkendwie doch kein Informatiker bin.

Es fehlen für mich noch ein paar kleine Dinge, unter MT war es einfacher, Bilder hochzuladen. MT erzeugte nach ein paar Abfragen sogar den richtigen Code, um das Bild entweder als Popup unter Verwendung eines Thumbnails oder als eigene Seite oder, oder, … in die Seite mit einzubinden.

Aber – ich glaub, die meisten Dinge gibt es schon als Form von Hacks. Leider war das WordPress-Wiki gerade gesperrt.

Erklärung zu TrackBack

Im Artikel movabletype.org : TrackBack Explanation beschreiben die Macher von MovableType ausführlich, wie dieses Feature installiert wird, welche Möglichkeiten mensch in der Benutzung auf den verschiedenen Seiten hat und welche zukünftigen Erweiterungen geplant sind. Wie üblich auf englisch.

Ping-Back…

generation blogger: Generation Blockheads Nachtrag zum vorhergegangenen Artikel: Ich nutzte bisher die Möglichkeiten, die MovableType als Weblog bietet, nicht aus. So hatte ich mich bislang um das Thema Trackback (später mehr darüber) gedrückt. Das wird sich in den nächsten Minuten ändern ….

Pages: Prev 1 2 3 ...14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics