Kauft Futter-Getreide, denn sie hören auf, es zu erzeugen…

F. William Engdahl, July 25, 2007:

»That bowl of Kellogg’s Cornflakes on the breakfast table, or the portion of pasta or corn tortillas, cheese or meat on the table is going to rise in price over the coming months as sure as the sun rises in the East. Welcome ladies and gentlemen to the new world food price shock, conveniently timed to accompany our current world oil price shock[…].«

Via GroovyGreen, Hervorhebung durch mich.

Steigende Nahrungsmittelpreise – erste Auswirkungen von »peak oil«?

In den letzten Tagen liest mensch allenthalben Erschreckendes über stark ansteigende Verbraucherpreise für Milch, Butter, Brot – Produkte, deren Preise seit Jahrzehnten stabil blieben bzw. sogar gefallen waren. Als Begründung dafür wird zum einen der gestiegene Bedarf an Milchprodukten in verschiedenen Ländern wie Russland, Mexiko usw. herangezogen, zum anderen steigen die Kraftfutter-Preise durch vermehrten Einsatz von Getreide für Bioenergie (agrar-heute). Andere halten es für ein Thema des Sommerlochs

Mich interessiert nun der Punkt Bioenergie: Bioenergie (&equal; Regenerative Energie) als Ersatz für fossile Brennstoffe, die in den nächsten Jahr(zehnten)en zur Neige gehen sollen…

Nach Meinung einiger Wissenschaftler und Spezialisten ist das Maximum der Erdölförderung schon überschritten worden, irgendwann zwischen den Jahren 2000 und 2005, andere sprechen davon, dass es 2009 so weit sein dürfte. Und das bei stark anwachsender Nachfrage nach fossiler Energie, auch in China oder Indien.

Nicht schlimm, sagen manche – wir steigen ja vermehrt in regenerative Energien und nachwachsende Rohstoffe ein, die Zwischenzeit können wir mit der verringerter Fördermenge überstehen.

Wenn, ja, wenn nicht alles am Öl hängen würde. Verkürzt gesagt: Die Globalisierung ist ohne günstige Transportkosten nicht denkbar (Schiffsverkehr), unsere preiswerte Ernährung ist nur durch den Einsatz von Mechanisierung, Herbizid- und Düngemitteleinsatz möglich, auch die Alternativen zu Benzin wie Bioethanol erfordern einen hohen Einsatz an fossiler Energie, ganz abgesehen davon, dass man die landwirtschaftlichen Nutzflächen an für sich zur Nahrungsmittelproduktion braucht.

Lest Euch mal den Artikel auf »Life After the Oil Crash« durch, wer es lieber auf deutsch hat, wird auf peakoil.de fündig.

Weiterführende Artikel:
Dale Allen Pfeiffer (2004): Eating Fossil Fuels
Wikipedia: Peak Oil
OIl drum – discussion about energy and our future
Oil Drum: Europe – Analysis and Discussion of the European Energy Gap and Peak Oil

Peak Oil – Rettung durch unkonventionelles Erdöl?

Warum Firefox? Clicky Web Analytics