Na also, mensch muss nur lange genug warten!

Die Hoffnung stirbt zuletzt Auf dem Innenhof von Jörg begann das Bambussterben schon letztes Jahr. Ein Busch blühte, samte aus und verdorrte anschliessend. Das Warten hat sich gelohnt – am Fuße des Buschs zeigen sich die ersten jungen Bambuspflänzchen.

Nun hoffe ich, dass es mir in meinem Garten ebenso ergehen wird ;-)

Lassen Sie den Geist Gottes bei sich wachsen…

Akelei-Samentütchen Pfingstaktion 2008Symbol für den Geist Gottes: Die Akelei
Diese traditionelle Gartenpflanze steht in ihrer christlichen Symbolik für den Heiligen Geist; hätten Sie das gewusst? Jeder Blumenliebhaber kennt sie – und dennoch: die Akelei behält seit jeher ein paar ihrer Geheimnisse für sich. Keiner weiß, ob ihr Name vom lateinischen Aqua abgeleitet ist, weil die Blüten wie Wasser sammelnde Füllhörner wirken oder vom Wort für Adler, wegen der krallenartigen Blütensporne.

Oder ist sie vielleicht eher das Tauberl-Blümchen, wie es im süddeutschen Raum öfter genannt wird. Und als »Taubenblume« wurde sie im Mittel alter zum Symbol des Heiligen Geistes. Die »Symbolik der Pflanzen« weist dem »Elfenschuh« außer dem »Heiligen Geist« und »dem Heiligen« an sich auch die »Demut«, die »Dreieinigkeit« und die »Heilswirkung/Hilfe« als Deutungen zu. In diesem Sinne: Lassen Sie den Geist Gottes bei sich wachsen! Vielleicht sind die Samen ja auch eine Anregung für eine Aktion. (renovabis.de, akelei.pdf, aus der Material-CD zur Pfingstaktion 2008).

Zum Jahreswechsel 2008 erhielt ich einen Anruf aus dem tiefsten Süddeutschen. Ein Mann erzählte mir von der geplanten Pfingstaktion 2008 der Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa – Renovabis. Und davon, daß sie ein Tütchen mit Akeleisamen, den Samen der Blume des Heiligen Geistes, beilegen wollten. Aus diesem Grunde riefe er an, denn er habe auf meiner Website wunderschöne Akeleibilder gefunden, die er gerne als Motiv verwenden würde. Was ich denn dafür in Rechnung stellen wolle?

Pfingstaktion 2008 - arm.alt.alleinBerechnen? Für eine Solidaritätsaktion? Ich bat mir ein paar Samentütchen aus. Gestern nun traf ein großer Umschlag bei mir ein, mit dem Arbeitsmaterial für die Aktion und einem beigeklebten Samentütchen. Das Photo stammt aus einer Serie von Blumenbildern, die ich Pfingsten(!) 2006 bei guten Freunden von mir auf dem alljährlichen Pfingsttreffen gemacht habe…

Die Pfingstaktion 2008 steht unter dem Motto »alt.arm.allein« und will auf die Situation alter Menschen in Mittel- und Osteuropa aufmerksam machen, ihnen durch mannigfaltige Solidarität und Hilfe unter die Arme greifen.

Der Garten blüht auf, leider ist es diesmal der Bambus

Bambus-Blütebluehender bambus2008 16Im Hintergrund der schon abgestorbene Bambus-BuschIch hatte es schon geahnt, dass es mit meiner Bambus-Herrlichkeit bald vorbei sein würde. In meinem Garten stehen seit bestimmt dreissig Jahren zwei grosse Bambushorste, von jeweils rund zwei Metern Durchmesser.

In den letzten Jahren blühten im Dorf überall die Bamusse und starben danach ab, ich hoffte immer, dass mein Garten davon kommen würde, aber, leider, ein Busch ist schon total gelb, und beim anderen kann es auch nicht mehr lange dauern.

Jetzt bin ich am überlegen: Manche berichten davon, dass bestimmte Sorten nach ein oder zwei Jahren wieder austreiben. Lasse ich die Horste fürs Erste stehen? Oder verlasse ich mich drauf, dass der eine oder andere Samen auskeimt?

Ich weiss es noch nicht…

Sturmschaden

sturmschadenSo ein Mist. Sommersturm ist nie was Schönes, und gestern kam es dann ziemlich stark. Hat in meinem Garten gewütet und mir meine hochstieligsten Lilien und Stockrosen geknickt.

Die schönsten Exemplare waren nicht mehr zu retten, komplett abgebrochen. Jetzt hoffe ich nur, dass sie in der Vase noch zur Blüte kommen werden. Die anderen habe ich fest gebunden – aber bei der durchweichten Erde halten die Bambusstöcke nicht sehr fest im Boden. Regelmässig nachschauen halt.

Onlinetest – ab wann ist mensch blogaholic?

Ich liebe Online-Tests1. Durch sie weiss ich, dass ich hin und wieder unter Depressionen leide, dass ich phlegmatisch bin, und was es sonst noch so für Erkenntnisse gibt (autistisch bin ich nicht, obwohl, mein Thera, aber das ist wieder eine andere Baustelle ;) , leicht hypersensibel,…).

Bei Jonathan Deamer gibts einen Fragebogen, der die Anzeichen für Blogaholics [via WTC] aufführt, fünfzig an der Zahl. Routiniert kopierte ich die wichtigsten Passagen und überlegte, wie ich den Artikel schreiben wollte, da las ich Punkt 50:

You finish reading this and go to make a post with your own additions… :-)

Ups, ertappt… und dabei war ich grade dabei, Fliederbeerpfannkuchen zum Abendessen zuzubereiten, wollte nur noch schnell – nach meinem Blog sehen grmpf

Jetzt aber schnell raus, solange die Holunderblüten noch vom blühenden Giersch zu unterscheiden sind (dran riechen lässt der Heuschnupfen nicht so richtig zu)!

PS. Die Aufstellung ist nett, vieles aber nur für Amerikaner kennzeichnend, auch aus dem Grunde, dass Blogs und Blogging dort viel weiter verbreitet ist als hierzulande. Aber bei manchen Punkten erkannte ich mich bestens!

Nachtrag (23.50): So, ich hab vor Dunkelwerden noch die Blüten geerntet, in meinen Pfannkuchenteig getaucht und in Fett ausgebacken. Köstlich. Leider blüht der Holunder (auf norddeutsch Fliederbeer) nur einmal im Jahr :(

Holunder kann mensch nicht genug im Garten haben: Aus den Blüten lässt sich ein Sirup herstellen, der Wunder gegen heranziehende Erkältungen oder Grippen der kalten Jahreszeit bewirkt. Ist es für Prophylaxe zu spät, lässt sich die Grippe durch heissen Holunderbeer-Saft mit Zitrone gut bekämpfen. Das heisst natürlich, dass im Frühjähr nicht alle Blüten geerntet werden dürfen, sonst ists nichts mehr mit Beeren.

Zum Glück gibts genug Holunder in den Knicks rund um Selent. Ein Holunderbusch gehört an jedes Haus — er hält die Hexen fern, und die Hausgeister wohnen unter ihm (sagt der Volksmund).

Nachtrag 11.6.07: Eine weitere Wirkung des Holunders bekam ich heute morgen zu spüren – ich musste mich nach dem Aufwachen sehr schnell Richtung Bad bewegen. Vor allem in den Blütenstielen sitzen jede Menge abführender Stoffe. Die Wirkung hielt noch einen halben Tag an. Also, merken: Bei Fliederbeerküchlein möglichst wenig Stiele dranlassen…


  1. Hier gibts eine Übersicht aus dem deutschsprachigen Raum [back]
Pages: 1 2 3 4 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics