Linkstreik abgesetzt

Sarah hat mich drauf hingewiesen, dass Lanu den Aufruf zum Linkstreik ausgesetzt hat. Anscheinend sind neue Erkenntnisse aufgetaucht.

Darf also morgen weiterbloggen wie gewohnt. Wenn ich denn Lust dazu habe, da ich den heutigen feuchten Sonntag damit zubrachte, ein Diskussionsforum einzurichten. Darüber aber an anderer Stelle später mehr.

Linkstreik – Aktionstag am 2. Juli 2007

Lanu ruft zum Linkstreik auf! Nach einem Urteil des Münchner Oberlandgerichtes zum Thema Linkhaftung:

Wenn einem privaten Homepagebetreiber die Publikation von Bildern erlaubt wird, bedeutet dies nicht, dass diese aus redaktionellen Kontexten frei verlinkt werden dürfen.[…]
[…]Verschärfend kommt hinzu, dass es sich bei der verlinkten Seite selbst nach Ansicht des Klägers nicht um einen unzulässigen Inhalt handelt, sondern die Erlaubnis zur Publikation erteilt ist und ausschließlich das Linken durch Dritte ohne entsprechende Genehmigung untersagt wurde.(gulli.com)

OK. Internet wird zurückgeführt zu einer Art von Printmedium (in sich abgeschlossen, Verweise als Textquellen zitiert), das zum ressourcenschonenden Umgang halt auf dem Bildschirm angezeigt wird. Fotos bitte nur noch aus der Eigenproduktion, Digitalkamera ist ja in fast jedem Haushalt vorhanden.

Lanu, darf ich? Ich versuchs hier einfach mal: LinkStreik

Edit: Ich frage mich allerdings, ob ich die Quelle überhaupt nennen darf. Denn wenn ich
http://wvss.selenter-see.de

so hinschreibe, dann ists ein Klacks, dort hin zu surfen. Macht das Ganze denn nun einen Unterschied?

Google wirft mich aus dem Index?

Heute vormittag Heulen und Zähneklappern, als ich folgendes Mail erhielt:

google-spam»Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.frankhunck.de, bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:[…]
Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.frankhunck.de fuer eine Entfernung ueber einen Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.«

Schock. Was habe ich in den letzten Tagen geändert? OK, eine 404.php über .htaccess eingebunden, die mir auch Mails mit den Anfragen schickt (auch dazu gut, um rauszukriegen, welche Sicherheitslöcher angetestet werden). Aber ich hatte vergessen, die Header-Information 404 mitschicken zu lassen. Gut, geändert.

Nur, an dem kanns alleine nicht gelegen haben. Dann das elende Problem mit dem doppelten Inhalt (»double content«), bei mir hauptsächlich durch die Feeds verursacht, da ich bei den Seiten schon ein »noindex, follow« einfügen lasse.

Plugin No Index-Feed installiert, den RSS-Links ein »rel=nofollow« hinzugefügt. Jetzt dürfte es doch besser sein.

Dann habe ich mich noch ein bisschen bei den Webmastertools von Google rumgetrieben und stiess auf die deutsche Google-Diskussionsgruppe für Webmaster. Und was durfte ich da lesen?

Die Mail ist höchstwahrscheinlich Spam.

Bringt zur Zeit aber viele Webmaster und -designer ans Rotieren, weil ihre Kunden anrufen und nachfragen, was zum Teufel denn da los sei. Im Mai gab es anscheinend auch schon so eine Mail, daraufhin hat Google in ihrem Webmaster-Zentrale Blog erklärt, dass sie fürs Erste keine Mails mehr versenden, sondern sich andere Möglichkeiten ausdenken würden, wie sie die Webmaster kontaktieren werden (Deutsche Webmaster durch falsche Penalty-Emails verunsichert).

Boah, ey. Wieder einmal: Zuerst googeln, dann handeln.

Umstritten ist, ob Google jemals schon Mails an Webmaster versandt hat. Matt Cutts schreibt in seinem Blog Ende 2005, dass Google ein Pilotprojekt in diese Richtung starten wolle. Und der Artikel enthält auch ein Beispiel, wie ein solches Anschreiben aussehen könnte. Dieses haben die bösen Jungs anscheinend übersetzt… BTW, unter den Kommentaren finden sich nun aktuelle aus Deutschland, wo sich beklagt wird, dass mensch keine angemessene Reaktion auf Supportanfragen an Google zu diesem Thema bekommen würde, nur Standardantworten. Das ist halt das Problem mit den Big Playern, denke ich mal.

Das Gute an der Sache – nun ist meine Site weiter optimiert ;)

Flickr: Wohin wandert die deutsche Blogging-Szene?

Flickr hat genug vom Protest. Die Aktionsbilder zu »Think, Flickr, think« sollen von der Startseite verschwinden, da sie andere Nutzer davon abhalten, Flickr als das zu nutzen, was es sei – eine Fotocommunity. In der deutschen Bloggingszene hat sich nun eine Absetzbewegung breit gemacht.

Don Dahlmann hat eine gute Aufstellung der Flickr-Alternativen erstellt, und Kai fragt alle Dissidenten, wohin sie wechseln werden, denn alleine bei einem neuen Dienst, dass kann es ja auch nicht sein, wo bleibt denn da die Gemeinschaft.

Ich für meinen Teil weiss es nicht; Flickr war einer meiner wenigen Versuche, irgendwas mit Web2.0 zu tun zu bekommen, aber so richtig hats mich nicht gepackt. September 2006 hatte ich mich angemeldet, meine 100 Bilder hochgeladen, und das wars dann. Später fand ich eine nette Fotogalerie für Wordpress, die ich daraufhin benutzte, und Flickr – interessierte mich nicht mehr.

In meinem Falle wars eigentlich der letzte Anstoss zu einer Flurbereinigung. Zuwas bei einem Dienst angemeldet sein, den mensch nur halbherzig nutzt. Ich hoste meine Bilder lieber auf einer meiner Domains, da habe ich sie im Griff.

Was liest mensch sonst noch? Frank Helmschrott sieht die Sache ruhiger – er war noch nie Flickr-Fan. Er fragt sich, wieso viele Konsequenzen von Flickr/Yahoo nach dem Protest sehen wollen, anstatt nicht gleich die Konsequenz zu ziehen und den Dienst zu wechseln. Robert Basic schwört auf Photobucket als Bilderdienst mit den notwendigen Features, aber ohne Web20-Gedöns.

Blogstatistik: It is flickr day

Gerade ein bisschen auf meine »neue« SemmelStatz-Statistik geschaut. Flickr ist in aller Munde, wie es scheint:

Am meisten gelesene Beiträge heute: It is flickr day

Oben sind die am häufigsten gelesenen Beiträge von heute dargestellt. Beitrag 1, 2, 4 und 7 drehen sich um flickr. Zugriffe meist über Google.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...14 15 16 Next
Warum Firefox? Clicky Web Analytics